Hotline 07151 9537-0 info@gunser.de

Historie
Zeitsprung

Historie

Die Firma Gunser wurde während der letzten Kriegswochen im Jahre 1945 als rein orthopädische Werkstatt von Otto Gunser gegründet. Zusammen mit seiner Ehefrau Frieda Gunser startete er unter schwierigsten Umständen. Die Materialbeschaffung war kompliziert. Dank der Unterstützung durch Freunde, Ärzte und nach dem Einzug der Amerikaner durch deren zuständige Dienststellen gelang es jedoch bald, die große Zahl wartender Kriegs- und Zivilbeschädigter der näheren und weiteren Umgebung mit Prothesen und Orthesen zu versorgen.

 

So wurde – kurz nach der Währungsreform 1948 – mit dem Bau der orthopädischen Werkstatt im Waiblinger Adolf-Bauer-Weg begonnen.
Mit zwischenzeitlich drei Fachkräften konnte der Nachholbedarf, der durch den Krieg entstanden war, in modernen Räumen besser und schneller bewältigt werden.

 

Im Jahr 1946 trat der Sohn Wolfgang Gunser in 2. Generation in die Firma ein. Nach dem Besuch der Bundesfachschule für Orthopädietechnik schloss er im Jahre 1955 die Meisterprüfung als Orthopädiemechaniker erfolgreich ab.

 

Am 1. Januar 1963 übernahm Wolfgang Gunser den Betrieb und noch im selben Jahr wurde das erste Ladengeschäft als Sanitätshaus in der Langen Straße in Waiblingen eröffnet. Eine weitere Filiale entstand in Plochingen.

 

Das stetig erweiterte Angebot machte es im Jahr 1977 erforderlich, in größere Ladenräume im Waiblinger Geschäftshaus K4 umzuziehen.

 

1983 entstand eine zusätzliche Filiale in Weinstadt-Endersbach.

 

Diese rasante Entwicklung wäre ohne die aktive Mitarbeit von Ehefrau Gertrud Gunser undenkbar gewesen. Gemeinsam mit der steigenden Zahl von Mitarbeitern expandierte der Betrieb beständig weiter, sodass bis zum Jahr 1995 ein Spektrum von 15.000 Hilfsmitteln mit 20 Mitarbeitern bearbeitet wurde.

 

Im Jahr 1976 begann der Sohn Armin Gunser in der 3. Generation die Lehre zum Orthopädiemechaniker. Mit dem Besuch der Bundesfachschule 1985 und der Meisterprüfung 1990 sowie der Verleihung des EG-Diploms zum Orthetiker/Prothetiker 1994 war die fachliche Grundlage zur Fortführung des Betriebes gegeben.

 

Um auch den betriebswirtschaftlich gestiegenen Anforderungen Rechnung zu tragen, absolvierte Armin Gunser noch das Studium zum Betriebswirt des Handwerks.

 

Aufgrund von zahlreichen Fortbildungsseminaren u. a. in der Schweiz, Italien, Schottland und den USA wurden stets neueste Entwicklungen und Ergebnisse im Betrieb integriert.

 

Als Fachmann wurde Armin Gunser im Jahr 1988 zusammen mit drei weiteren deutschen Kollegen vom Gesundheitsministerium der Volksrepublik China eingeladen, um in China Seminare über Orthopädietechnik in Kliniken und Ausbildungszentren zu halten.

 

Für das an seine räumlichen Grenzen gestoßene Waiblinger Stammhaus mit seinen zwei Standorten wurde zum 1.10.1996 ein Neubau in der Fronackerstraße mit 700 Quadratmeter Fläche bezogen. Zum selben Zeitpunkt erfolgte die Betriebsübernahme durch Armin Gunser, der zusammen mit seiner Ehefrau und gelernten Krankenschwester Annette Gunser den Betrieb weiterführte.

 

Am 20. November 2001 fand das Erstzertifizierungsaudit zum Qualitätsmanagement statt. Seitdem ist der Betrieb nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert.

 

Zum 1. Juli 2002 wurde die Rechtsform vom Einzelunternehmen in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung geändert. Geschäftsführender Gesellschafter ist Armin Gunser.

 

Am 15. September 2007 fand die erfolgreiche Rezertifizierung statt.

 

Seit dem 1. September 2010 ist der Betrieb nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

 

In den Jahren wurden kontinuierlich die Kompetenzfelder der einzelnen Geschäftsbereiche Sanitätshaus – Orthopädietechnik und Rehatechnik definiert und strukturiert. Mit dem Erlass der Festbeträge im Jahr 2008 durch ein weiteres Gesundheitsreformgesetz wurden private Aufzahlungen von Kunden erstmals in größerem Umfang erforderlich. Eine verstärkte Ausrichtung auf Qualitätsprodukte und gehobene Dienstleistungen waren die Folge.

 

Aus der Entwicklung wurden räumliche Anpassungen erforderlich, so ist die Filiale in Plochingen zum 23. August 2010 umgezogen von der Bahnhofstraße in die Fußgängerzone Marktstraße 10, hier wurde nun mit Einrichtung einer Werkstatt mehr Schwerpunkt auf die Orthopädietechnik, insbesondere Einlagenversorgungen gelegt. Die bisher angebotene Fußpflege entfiel.

 

In den Jahren 2010-2011 wurden die Geschäftsräume in Waiblingen umgebaut und modernisiert. Im Jahr 2011 wurde die Rehatechnik umstrukturiert, in dem das Außenlager aufgelöst wurde und dieses wie auch verbundene Dienstleistungen an eine externe Dienstleistungsfirma ausgelagert wurden.

 

Durch die geplante Zusammenlegung der Rems-Murr-Kliniken Waiblingen und Backnang zu einem Neubau in Winnenden, wurde die Gelegenheit genutzt am 5. November 2012 eine neue Filiale in Winnenden-Schelmenholz am Theodor-Heuss-Platz 10 zu eröffnen.

 

Ab 1. September 2012 wurde als zweite Geschäftsführerin Frau Annette Gunser berufen.Bereits seit der Gründung der Sanitätshaus Gunser GmbH Schorndorf am 10. Mai 1999 war unsere Firma Sanitätshaus Armin Gunser GmbH Waiblingen mit den Filialen Plochingen, Endersbach und Winnenden eng verbunden. Herr Gunser als Mitgesellschafter und Geschäftsführer hat in den Jahren auf eine abgestimmte Organisationsstruktur beider Unternehmen geachtet.

 

Am 26. November 2013 wurde die Sanitätshaus Gunser GmbH (Schorndorf) mit der Sanitätshaus Armin Gunser GmbH verschmolzen und wird weiterhin als nichtselbständige Filiale weitergeführt. Im Rahmen der Verschmelzung wurde eine Umfirmierung vorgenommen, so dass aus der Sanitätshaus Armin Gunser GmbH die aktuelle Sanitätshaus Gunser GmbH wurde.

 

Damit arbeitet das Unternehmen an 5 Standorten mit über 50 Mitarbeitern.

© 2017 Sanitätshaus Gunser GmbH
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Weiterlesen …